Sailfish OS

Sailfish OS basiert auf der Mer-Entwicklungsumgebung und unterstützt unterschiedliche CPU-Architekturen ( z.Z. ARMv6l, ARMv7l, ARMv7hl, MIPSel und x86 ). Die Mer-Core-Distribution wird ohne Linux-Kernel ausgeliefert; d.h. es sind nur Libraries oberhalb der Kernelschicht und unterhalb der Benutzeroberfläche enthalten, z.B. aus der mittleren Betriebssystemebene. Um eine vollständige Sailfish-OS-Linux-Distribution zu erhalten, müssen also ein gerätespezifischer Linux-Kernel, eine Version des Mer-Core und Jollas Benutzeroberfläche kombiniert werden, wobei die Entwicklung aller drei Komponenten unabhängig voneinander ist. Software-Entwicklungszyklen sind somit unabhängig von den Hardware-Entwicklungszyklen. Die Kombination aus den o.g. drei Komponenten nennt Jolla Sailfish OS. Applikationen können in HTML5 und Qt bzw. QML geschrieben werden.

Grundlagen

Konfiguration

Anwendungen

User Passwort / SSH aktivierenCaldav und Carddav einrichten
Repositories hinzufügen
Tipps und Tricks
———————————————-———————————————-———————————————-

 

Grundlagen

 

User Passwort / SSH aktivieren

Sailfish OS ist mit wenigen Handgriffen wie ein natives Linux System einzurichten.

  1. Entwicklermodus aktivieren
  2. SSH Aktivieren und Passwort erstellen
  3. Root Zugang via sudo :
    Terminal öffnen ( wurde bei Aktivierung des Entwicklermodus automatisch installiert )

    * Der sudo Befehl für den den User nemo erfordert einen Eintrag in der /etc/sudoers : nemo ALL=(ALL) ALL :

Zurück zur Übersicht

####################################################################################################################

Repositories hinzufügen

pkcon vs zypper ? welcher ist nativ vor und Nachteile ? ( verlgiech zu apt-get ) || ssu zum repository hinzufügen ? || https://together.jolla.com/question/58859/solved-cant-install-or-update-any-packages-pkcon-refresh-failed/   || 6) OpenRepos.net via Warehouse client has many CLI softwares. NielDK published more than one hundred : apache, bash 4.3, cpufrequtils, imagemagick, lynx, mc (Midnight Commander), php, qemu, screen, wget, etc.

 

Konfiguration

 

Caldav und Carddav einrichten

Nextcloud : Kalender

Um Kalender und Adressbücher ab Sailfisch OS 2.0 mit Nextcloud ( getestet mit NC 13 ) nutzen zu können, müssen Kalender und Adressbuch getrennt von einander eingerichtet werden. Die Nextcloud Kalender URL wird wie folgt in die Sailfish OS CalDav und CardDav Eingabemaske ( Einstellungen => Konten => Konto hinzufügen => CalDAV und CardDAV ) eingetragen :

Benutzername :<user> ( Nextcloud Benutzername )
Passwort :<pass> ( Nextcloud Passwort )
Serveradresse :http(s)://server.host.tld
CardDAV :deaktivieren
CalDAV :nextcloud/remote.php/dav/calendars/<user>/

Alternativ kann unter Serveradresse auch die komplette URL eingeben werden :

http(s)://<server.host.tld>/nextcloud/remote.php/dav/calendars/<user>/

Die Nextcloud Kalender werden von der Eingabemaske automatisch erkannt und im Sailfisch OS System unter folgendem Pfad in einer Datenbank hinterlegt : /home/nemo/.local/share/system/privileged/Calendar/mkcal/db


Nextcloud : Adressbuch

Die Adressbuch URL wird wie folgt in die Sailfish OS CalDav und CardDav Eingabemaske ( Einstellungen => Konten => Konto hinzufügen => CalDAV und CardDAV ) eingetragen :

Benutzername :<user> ( Nextcloud Benutzername )
Passwort :<pass> ( Nextcloud Passwort )
Serveradresse :http(s)://server.host.tld
CardDAV :nextcloud/remote.php/dav/addressbooks/users/<user>
CalDAV :deaktivieren

Alternativ kann unter Serveradresse auch die komplette URL eingeben werden :

http(s)://<server.host.tld>/nextcloud/remote.php/dav/addressbooks/<user>/

Die Nextcloud Adressbücher werden wie die Kalender über die CalDav und CardDav Eingabemaske unter folgendem Pfad in einer Datenbank hinterlegt : /home/nemo/.local/share/system/privileged/Contacts/qtcontacts-sqlite/contacts.db


Owncloud :

  • CalDAV     => https://IP-MEINER-OC/owncloud/remote.php/caldav/calendars/USERNAME/kalender
  • CardDAV  => https://IP-MEINER-OC/owncloud/remote.php/carddav/addressbooks/USERNAME/kontakte

Zurück zur Übersicht

Tipps und Tricks

  • Syslog anzeigen : sudo journalctl

Zurück zur Übersicht

 

Kategorie(n): Anleitungen, Grundlagen, IT Syntax, Linux, Sailfish OS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.