Sailfish OS – Caldav / Carddav ( Nextcloud ) einrichten

Nextcloud : Kalender

Um Kalender und Adressbücher ab Sailfisch OS 2.0 mit Nextcloud ( getestet mit NC 13 ) nutzen zu können, müssen Kalender und Adressbuch getrennt von einander eingerichtet werden. Die Nextcloud Kalender URL wird wie folgt in die Sailfish OS CalDav und CardDav Eingabemaske ( Einstellungen => Konten => Konto hinzufügen => CalDAV und CardDAV ) eingetragen :

Benutzername :<user> ( Nextcloud Benutzername )
Passwort :<pass> ( Nextcloud Passwort )
Serveradresse :http(s)://server.host.tld
CardDAV :deaktivieren
CalDAV :nextcloud/remote.php/dav/calendars/<user>/

Alternativ kann unter Serveradresse auch die komplette URL eingeben werden :

http(s)://<server.host.tld>/nextcloud/remote.php/dav/calendars/<user>/

Die Nextcloud Kalender werden von der Eingabemaske automatisch erkannt und im Sailfisch OS System unter folgendem Pfad in einer Datenbank hinterlegt : /home/nemo/.local/share/system/privileged/Calendar/mkcal/db


Nextcloud : Adressbuch

Die Adressbuch URL wird wie folgt in die Sailfish OS CalDav und CardDav Eingabemaske ( Einstellungen => Konten => Konto hinzufügen => CalDAV und CardDAV ) eingetragen :

Benutzername :<user> ( Nextcloud Benutzername )
Passwort :<pass> ( Nextcloud Passwort )
Serveradresse :http(s)://server.host.tld
CardDAV :nextcloud/remote.php/dav/addressbooks/users/<user>
CalDAV :deaktivieren

Alternativ kann unter Serveradresse auch die komplette URL eingeben werden :

http(s)://<server.host.tld>/nextcloud/remote.php/dav/addressbooks/<user>/

Die Nextcloud Adressbücher werden wie die Kalender über die CalDav und CardDav Eingabemaske unter folgendem Pfad in einer Datenbank hinterlegt : /home/nemo/.local/share/system/privileged/Contacts/qtcontacts-sqlite/contacts.db


Owncloud :

  • CalDAV     => https://IP-MEINER-OC/owncloud/remote.php/caldav/calendars/USERNAME/kalender
  • CardDAV  => https://IP-MEINER-OC/owncloud/remote.php/carddav/addressbooks/USERNAME/kontakte

Kategorie(n): Anleitungen, Linux, Sailfish OS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.