Der E-Cat – Revolutionäre Energiegewinnung

Der italienische Ingenieur Andrea Rossi hat ein Verfahren, welches die Kalte Fusion nutzt in mehreren Jahren perfektioniert und es inzwischen zur Marktreife entwickelt. Er bezeichnet seine Technologie als E-Cat (Energy Catalyzer).
Am 23. März 1989 wurde die kalte Fusion erstmals vorgestellt. Die Lehrphysiker haben immer behauptet, dass das was Fleischmann und Pons entwickelt hatten, nicht machbar ist. A. Rossi ist das, was die Hummel für die Physik ist. Auch der Hummel wird von der Physik bescheinigt, dass sie rein rechnerisch nicht fliegen kann – nur gut, dass das die Hummel nicht interessiert.

Was ist ein E-Cat?

Verschiedene Forscher experimentieren seit über 20 Jahren an Prozessen, bei denen Wechselwirkungen zwischen Elementarteilchen zu einer Freisetzung von Energie in Form von Wärme führen. Solche Prozesse lassen sich bereits bei relativ niedrigen Temperaturen einleiten.
Der im E-Cat ablaufende Prozess ist eine niedrig energetische elementare Reaktion zwischen Nickel- und Wasserstoffatomen, bei der die entstehende thermische Energie über Wärmetauscher abgegeben wird. E-Cat Anlagen mit einer thermischen Leistung von 1 MW sind von der SGS bezüglich Sicherheit zertifiziert worden, womit die CE-Zulassung garantiert ist. Genauere Informationen hält Herr Rossi ( verständlicherweise ) unter Verschluss.

Hype oder nicht

Das ist eine berechtigte Frage da auch ich den E-Cat noch nicht Live in Aktion gesehen habe. Aufgrund des Systems in dem Wir leben und das sich Kapitalismus schimpft, wir der Etablierten Energiewirtschaft alles daran liegen dieses Verfahren für nicht realisierbar darzustellen. Seltsam ist dann nur warum – wenn es wirklich eine Luftnummer sein sollte – Herr Rossi und seine Mitstreiter weiterhin Geld, Zeit und Mühen in das Projekt investieren. Es wurde uns allerdings schon zu Schulzeiten gelehrt, es gebe kein Perpetuum Mobile – das ist so aber nicht ganz richtig … s. Besslerrad ( Nachbau erwünscht !)

E-Cat Deutschland / E-Cat Hauptseite / E-Cat Vertrieb

Kategorie(n): Energieversorgung, Nachhaltigkeit, Technologie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.