Sailfish OS – Systempartition vergrößern

Systempartition vergrößern

Standardmäßig ist die Systempartition von Sailfish OS 2,8 GB groß wovon 1,3 GB bereits vom System belegt sind. Das ist nicht gerade üppig, wenn man viele Programme installieren möchte, zumal Sailfish OS für jedes Systemupdate ca. 650-700 MB freien Speicher voraussetzt.

Die grundlegende Partitionsverwaltung von Sailfish OS basiert auf dem Logical Volume Manager ( LVM ), der eine relativ einfache Modifikation der Partitionsgrößen erlaubt. Um die LVM Verwaltung nutzen zu können muss das Gerät im Recovery Modus gestartet werden. Wie das funktioniert wird im Folgenden beschrieben :

ACHTUNG ! Vollständiger Datenverlust bei falscher Befehlseingabe oder der Wahl falscher Speichergrößen !
Das Gerät selbst kann nicht beschädigt werden, Wiederherstellung der Grundsystemkonfiguration jederzeit möglich, allerdings auch hier vollständiger Datenverlust !

  1. Gerät im Fastboot Modus mit Rechner verbinden ( Gerät bei gedrückter Volume Up Taste mit dem Rechner verbinden, Signal LED des Gerätes leuchtet blau )
  2. Recovery Image ( ist in Installation ZIP Datei enthalten ) auf Gerät flashen:
  3. Recovery Image via Fastboot starten ( Bildschirm des Gerätes ist aktiv,  jedoch vollkommen schwarz ):
  4. Verbindung zur Recovery Konsole des Gerätes über Telnet aufbauen:
  5. Shell/Konsole starten und Partitionen bearbeiten, Systempartition auf 4,94 GB vergrößern ( MB Angaben korrekt, aber Werte für Blöcke und Extends weichen ab, da Log aus Systemspartitiongröße von 7,44 GB stammt ):

    * Werte für Blöcke und Extends weichen ab, da Log aus Systemspartitiongröße von 7,44 GB stammt.

Quellen : together.jolla.com

Kategorie(n): Anleitungen, Linux, Sailfish OS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.