Das Kodi Mediacenter

Das Kodi Projekt versteht sich als klassisches Mediacenter, das üblicherweise im Wohnzimmer an einem regulären Fernseher betrieben und mit einer Fernbedienung gesteuert wird.

Grundlagen

Installation

Konfiguration

Was ist Kodi ?Kodi InstallationKodi Anpassen ( Audio )
Kodi Demo VideosKore – Android FB installierenKodi Skins anpassen
LIRC – Fernbedienung
Kodi Repositories / Addons
————————————————————————————————————————————————

Grundlagen

 

Was ist Kodi ?

Kodi, ehemals XBMC ist eine freie und plattformunabhängige Software für die Einrichtung eines Home Theater PCs. Das Projekt ist durch wählbare Add-ons stark erweiterbar und erhielt bereits mehrere Auszeichnungen.

Ursprünglich für die Spielkonsole Xbox entwickelt, hieß die Software anfangs noch Xbox Media Player. Im Jahr 2002 wurde der Name beschreibender in Xbox Media Center geändert, wobei letztlich das Akronym XBMC Verwendung fand. Mit der Version 14 wurde die Software in Kodi umbenannt, womit die Abkehr von der Xbox-Konsole reflektiert und rechtliche Probleme ausgeräumt werden sollen.

Hauptsächlich übernimmt Kodi die Aufgabe, die beim Nutzer vorliegenden Mediendateien zu katalogisieren, organisieren, optisch ansprechend darzustellen und auszugeben bzw. abzuspielen. Im Unterschied zu einem reinen Medienabspieler nutzt Kodi zusätzliche Inhalte aus dem Internet, verschiedene Erweiterungen wie ein TV Modul zum TV Schauen und aufnehmen. Die Medieninhalte wie Filme, Musik etc. können in einer Kodi Datenbank gelistet werden, wodurch die Darstellung von Filmpostern, Darstellerlisten, Untertiteln, Trailern, Regisseuren, Erscheinungsdatem uvm. möglich ist. Grundlage dafür ist die Erweiterungsmöglichkeit von Kodi mittels herunterladbarer Plugins, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. So werden u. a. Internet-Videoportale wie YouTube, Hulu oder Veoh, ebenso die Mediatheken der ARD und des ZDF über Kodi abrufbar.

Bedient wird die Software per Maus (Computer), Tastatur, Joypad, Fernbedienung, Webinterface, Wiimote oder durch ein WLAN-/Bluetooth-Handy. Die Oberfläche ist durch Skins vollständig veränderbar.

Des weiteren ist das Kodi Mediacenter mit verschiedenen TV-Backends, wie z.b. dem Video Disk Recorder, der das Betreiben einer DVB– Receiverkarte ermöglicht, netzwerkfähig. Es wird ein zentraler Server benötigt um mit beliebig vielen Klienten über das Netzwerk TV Applikationen (Live TV oder Aufzeichnungen) wiederzugeben. Die o.g Inhalte wie Medientheken werden von jedem Client direkt über die Netzwerkverbindung aus dem Internet geladen und benötigen keine DVB Empfangshardware benötigt.

Kodi ist auf nahezu jedem Computer lauffähig, unterstützt werden die bekanntesten Betriebssysteme Linux, Mac OS X Android und Windows uvm. Es existieren ebenfalls zahlreiche Hardwareerweiterungen wie z.B. ein Ambilight, dass sich dem bewegten Bild des Fernsehers anpasst (geht mit JEDEM Monitor/ Bildschirm), Touchscreens zum Parallelen Darstellen diverser Inhalte (EPG, Videotext).

Das Kodi Mediacenter wird seit vielen Jahren unter der GPL Lizenz von einer großen Benutzergemeinschaft weiterentwickelt. Somit kommen immer neue Funktionen hinzu wobei die Nutzung kostenlos ist.

Zurück zur Übersicht

Kodi Demo Video

 

 

 

Zurück zur Übersicht

Installation

 

Kodi Installation

Eine ausführliche Anleitung zur Installation von Kodi für diverse Betriebssysteme findet sich auf der Kodi Webseite .

Zurück zur Übersicht

Kore – Android FB installieren

Kore ist das Androidprogramm zum steuern des Kodi Mediacenters per Mobiltelefon, Tablet oder sonstigen androidbasierten Geräten. Kore kann über den Googleplaystore heruntergeladen und installiert werden. Wenn der Webserver im Kodi Mediacenter aktiviert ist, findet Kore die Kodi Installationen selbständig.

 

Zurück zur Übersicht

LIRC – Fernbedienung

Das Einrichten LIRC basierter Fernbedienung ist etwas umfangreicher und wird daher in einem eigenen Artikel behandelt

Zurück zur Übersicht

Kodi Repositories / Addons

Für das Kodi Mediacenter gibt es zahlreiche Zusatzprogramme, die aus verschiedenen Repositories bezogen werden können. Superrepo ( Zip Datei für Kodi 16 Jarvis ) ist eines der umfangreichsten mit über 2000 Plugins. Einige Plugins ( wie z.b. XStream ( zugriff auf KinoX uvm. ) ) stehen offiziell auf einer Schwarzen Liste, da sie oder ihre Inhalte Urheberrechte umgehen/verletzen.  Darüber hinaus gibt es auch vollkommen legal nutzbare Plugins wie das Mediathek Plugin ( ARD / ZDF etc Mediatheken ). Die Installation der Repositories erfolgt entweder über das Hinzufügen des Dateipfades und anschließendes Installieren der Zip Datei aus diesem oder direkt über die heruntergeladene Zip Datei.

Zurück zur Übersicht

Konfiguration

 

Kodi Skins anpassen

Das Anpssen der XBMC Menüs kann über die Datei Home.xml realisiert werden. Diese Datei befindet sich entweder im Userverzeichnis /home/<user>/.xbmc/addons/skin.confluence/720p/Home.xml oder im globalen Verzeichnis unter /usr/share/xbmc/addons/skin.confluence/720p/Home.xml.
http://www.xbmcnerds.com/index.php?page=Board&boardID=40
http://www.xbmcnerds.com/index.php?page=Thread&threadID=33376
http://www.xbmcnerds.com/index.php?page=Thread&threadID=35069
http://www.xbmcnerds.com/index.php?page=Thread&threadID=33416
http://www.xbmcnerds.com/index.php?page=Thread&threadID=33376
http://wiki.xbmc.org/index.php?title=HOW-TO:Edit_the_home_screen_skin_files#How_to_add_a_new_button_to_the_Menu
http://wiki.xbmc.org/index.php?title=HOW-TO:Edit_the_home_screen_skin_files
http://www.xbmcnerds.com/index.php?page=Thread&threadID=21701

Zurück zur Übersicht

Kodi Anpassen ( Audio )

Die Einstellungsmöglichkeiten, welche die Grafische Oberfläche des Kodi Mediacenters bietet, können durch das direkte Editieren der Konfigurationsdateien wesentlich erweitert werden.

Audio Passthrought per Script oder Fernbedienung umschalten

Es gibt verschiedene Methoden den Passthrough Modus zu aktivieren oder zu deaktivieren. Sind die Soundausgabeparameter in der Kodi Oberläche richtig konfiguriert kann durch einen Eintrag für die entsprechende Taste in der Keymap ( ~/.xbmc/userdata/keymaps/remote.xml ) der Passthrough-Schalter aktiviert werden.

Das Tag <obc26> …. <obc26> wird in der Datei Lircmap.xml ( ~/.xbmc/userdata/Lircmap.xml ) auf die in der /etc/lirc/lirc.conf definierte Taste abgebildet. Der Signalweg sieht dann wie folgt aus :

  1. Maschinencode vom Remote Transmitter wird in der /etc/lirc/lirc.conf einem String/Bezeichner zugewiesen
    (   star          0x8CB7  )
  2. Der String/Bezeichner wird in der ~/.xbmc/userdata/Lircmap.xml einem XML Tag zugewiesen
    ( <obc26>star</obc26> )
  3. Das Tag wiederum wird in der ~/.xbmc/userdata/keymaps/remote.xml dann einer XBMC/KODI Funktion zugewiesen
    ( <obc26>AudioToggleDigital</obc26> )

Prinzipiell kann so jeder Kodi Funktion eine Taste zugewiesen werden.

Alternativ kann Kodi auch über externe Scripte und Befehle via Kodi Webinterface gesteuert werden. Dies erfordert jedoch einen größeren Aufwand, da Kodi Parameter ausgelesen und neu gesetzt werden müssen.

  • Aktive Soundausgabe auslesen ( <USER> / <PASS> / <HOST> / <Port> Parameter aus Kodi Webserver Einstellungen
  • Kodi Addon zum Anlegen und Wechslen verschiedener Audio Profile : Audio Profiles

Eine weitere Möglichkeit besteht in der Nutzung von Addons wie dem Audio Profiles. Hier können ganze Audioprofile konfiguriert werden und bei Bedarf per Gui, Script oder Fernbedienungstaste gewechselt werden. ( s. X10 Fernbedienung mit lirc einrichten)

Zurück zur Übersicht

 

Kategorie(n): Anleitungen, GUI, Linux, Multimedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.